10 Sofort-Tipps – wie Du im Internet Geld verdienst

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Zuhause im Bademantel am Schreibtisch sitzen und bares Geld verdienen. Dank des Internets ist das heute einfacher als jemals zuvor. Es folgen 10 einfache Sofort-Tipps, wie man von Zuhause aus Geld verdienen kann.

  1. Einen Blog oder eine Webseite erstellen

Um erfolgreich einen Blog oder eine Webseite zu betreiben benötigt man heute keine herausragenden technischen Fähigkeiten mehr. Content Management Systeme wie WordPress, die kostenlos verfügbar sind, erlauben es jedermann, innerhalb von Minuten eine Webseite zu erstellen. Dort kann dann Werbung geschaltet oder im Auftrag von Unternehmen Beiträge zu deren Produkten verfasst werden. Allerdings erfordert dies einiges an Arbeit, da Du Deine Webseite natürlich zuerst einmal entsprechend bekannt machen musst.

Weißt du schon, wie du ins Online-Business einsteigst?
Lade dir hier kostenlos 40 Möglichkeiten herunter!

 

 2.  Dienstleistungen anbieten

Mit der Webseite aus dem ersten Tipp lässt sich auch wunderbar auf eine andere Art und Weise Geld verdienen:

Biete Deine Fähigkeiten als Dienstleister an. Du kannst schreiben oder zeichnen? Wenn Du Dich richtig vermarktest, steht einem geregelten Einkommen hier nichts mehr im Wege. Künstlerische Tätigkeiten wie Schreiben, Zeichnen oder Komponieren können bequem von Zuhause aus erledigt werden und zählen zudem noch als „freiberuflich“, was bedeutet, dass Du hierfür kein Unternehmen anmelden musst.

Diese Möglichkeit bietet sich vor allem an, wenn man sich bereits einen Kundenstamm erarbeitet hat und / oder in seiner gewählten Profession selbstständig werden möchte. 

  1. Umfragen beantworten

Es gibt diverse Forschungsinstitute, die online Umfragen gegen Geld beantworten lassen. Diese Tätigkeit kann jeder verrichten, wobei sich der Verdienst nach der Art und Anzahl der beantworteten Umfragen richtet. Eine Grundregel ist: Je mehr Umfragen man beantwortet, desto mehr und bessere Angebote bekommt man auch zugeschickt.

Umfragen beantworten ist besonders gut geeignet als Nebentätigkeit für Schüler und Studenten. Allerdings nicht für solche, die möglichst wenig Informationen über sich preisgeben möchten.

  1. Bezahlte Werbung (Paidmail-Anbieter)

Ja, man kann sich für das Anschauen von Werbung bezahlen lassen. Dazu meldet man sich bei einer Paidmail-Agentur an und bekommt von dieser dann Werbung zugeschickt, auf die man klicken muss. Der Verdienst liegt bei 0,5-5,0 Cent pro geklickter Werbeanzeige.

Umfragen beantworten ist besonders gut geeignet als Nebentätigkeit für Schüler und Studenten, da man diese Tätigkeit auch kurz in der Pause zwischen zwei Unterrichtseinheiten verrichten kann.

  1. Eine App entwickeln

Jeder kennt Geschichten von kleinen, werbefinanzierten Apps, die über Nacht erfolgreich wurden. Aber selbst bei mittelmäßigem Erfolg kann über die Online-Werbung schon ein kleines Nebeneinkommen aufgebaut werden.

Natürlich muss man hierfür programmieren können. Wenn Du aber eine sagenhaft gute Idee hast, dann hält Dich ja niemand davon ab, Dich mit einem Programmierer zusammenzutun.

 

  1. Produkte testen

Hierbei schicken Hersteller von Alltagsgegenständen oder Kosmetik euch Proben zu, die Ihr testen sollt. Das Ergebnis eures Tests schickt Ihr an das Unternehmen zurück und erhaltet dafür bares Geld.

Diese Nebentätigkeit ist vor allem für Leute geeignet, die gerne neue Produkte testen und gleichzeitig einen kleinen Nebenverdienst haben möchten.

  1. Korrigieren oder Übersetzen von Texten

Vor allem für Personen mit guter Fremdsprachenkenntnis wäre eine Tätigkeit als freier Übersetzer eine gute Möglichkeit, um online Geld zu verdienen. Aber auch das Korrigieren und Lektorieren von Texten wird gut bezahlt und gilt als freiberufliche Tätigkeit, erfordert also keine Unternehmensanmeldung.

Dieser Nebenjob eignet sich besonders gut für Leute mit guter Grammatik und Rechtschreibung sowie für Personen mit guter Fremdsprachenkenntnis.

  1. Datenerfassung

Wenn Du behände im 10-Finger-Schreiben auf der Tastatur bist, kannst Du mit diesem Job gutes Geld verdienen. Du erfasset Daten, zum Beispiel aus handschriftlichen Notizen oder Audiodateien und bearbeitest diese, meistens in Excel.

  1. Freier Mitarbeiter werden

In vielen Unternehmen sind sogenannte Freelancer in den unterschiedlichsten Sparten gefragt. Sei es als Programmierer oder Telefonmitarbeiter. Diese Arbeit muss allerdings meist angemeldet werden.

  1. Handwerk oder Merchandise verkaufen

Über eine Webseite oder einen der Unzähligen Anbieter für Merchandise (z. B. Shirtinator) ist es heute Problemlos möglich, sich seinen eigenen Onlineshop aufzubauen. Dort kann man entweder vorhandene Produkte mit eigenen Logos und Motiven versehen, oder seinen ganz eigenen Versandhandel mit Kunst oder Kleidung aufbauen.

Hierfür braucht es zwar eine Unternehmensanmeldung, allerdings ist es auch eine der freiesten und selbstständigsten Tätigkeiten, die man im Internet finden kann. Vielleicht erschaffst Du ja das neue Amazon

 

Weißt du schon, wie du ins Online-Business einsteigst?
Lade dir hier kostenlos 40 Möglichkeiten herunter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.